Frauen und Führung Teil II BU

Motivation und Konflikte im Führungsalltag

Deine erste Pflicht ist es, Dich glücklich zu machen ( Ludwig Feuerbach)

In dem Bildungsurlaub Frauen und Führung II geht es um Themen, die Frauen im beruflichen und privaten Alltag immer wieder begegnen. Die Balance sich selbst und andere zu motivieren und Konflikte auf adäquate Art und Weise zu lösen. Bei sich zu bleiben, einen wertschätzenden Umgang zu pflegen und in schwierigen Situationen einen kühlen Kopf zu bewahren.

Auch in diesem Seminar werden die Pferde helfen verinnerlichte Denk-, Verhaltens- und Reaktionsmuster zu erkennen. Ihr Feedback bietet die Möglichkeit das eigene Verhalten ungefiltert zu erleben, zu reflektieren und neue Wege auszuprobieren.

Konfliktstoff ist von zeitlosem Design und
in jeder Menge und Qualität verfügbar.
(Siegfried Wache)

Konflikte gehören zum Alltag. Gleichgültig wie wir uns verhalten, geraten wir immer wieder in Konflikte, sei es in Familie, bei der Arbeit, in Organisationen, in der Politik und mit uns selbst. Wie wir Konflikte erleben, ob als Entwicklungsmöglichkeit oder als Bedrohung, welche Strategien zur Bewältigung uns zur Verfügung stehen und wie wir leichter zu Konfliktlösungen kommen können, werden wir in diesem Seminar erleben und entwickeln.

Wenn Du ein Schiff bauen willst, dann rufe nicht die Menschen zusammen, um Holz zu sammeln, Aufgaben zu verteilen und die Arbeit einzuteilen, sondern lehre sie die Sehnsucht nach dem großen, weiten Meer.
(Antoine de Saint-Exupéry)

Motivation bedeutet, dass wir ein Bedürfnis haben ein bestimmtes Ziel anzustreben und aktiv zu werden um dieses Ziel zu erreichen. Motivation erklärt, wofür wir uns anstrengen und weshalb wir handeln. Motivation zu finden ist nicht immer einfach. Hier bietet sich Ihnen die Möglichkeit zu erkennen was Sie antreibt, was Sie unterstützt und was Sie hindert um Ihre Ziele zu erreichen. Sie bekommen Ideen und Anregungen, um ihre Mitmenschen von ihren Ideen und ihrer Persönlichkeit zu überzeugen – leicht, souverän und erfolgreich.

Es ist nie zu spät, das zu werden, was man hätte sein können.

In unserem Leben begegnen uns immer wieder Situationen und Menschen die uns herausfordern und uns mit unseren vermeintlichen Defiziten konfrontieren. Durch Bemerkungen, Gestik, Mimik werden Denk- und Gefühlsmuster aktivieren, die uns verunsichern und handlungsunfähig machen. Sie lernen  eine gesunde, humorvolle Distanz zwischen Gedanken, Gefühlen und Situationen zu entwickeln und herausfordernde Situationen als positiven Input zur persönlichen Weiterentwicklung zu erleben.

 

Seminarinhalte

  • Konflikte erkennen, zuordnen, lösen
  • Kommunikation verbal / nonverbal
  • Nähe / Distanz
  • Motivation / Selbstmotivation / Motivation anderer
  • Der Ausdruck macht Eindruck (Körpersprache und Gefühle)
  • Veränderungsstrategien (positive Denkmuster, Ressourcen)
  • Kreativ kontern
  • Standfest nachgeben

Methoden

  • Praktische Übungen mit Pferden
  • Theoretische Vor- und Nachbesprechung
  • Reflexion und individueller Transfer

Seminarziele

  • Eigene Wirkung und Auswirkung wahrnehmen und steuern
  • Konflikte positiv gestalten
  • Mit Spaß und Freude sich und andere motivieren
  • Gelassen bleiben, auch in schwierigen Situationen

Warum Pferde
Pferde haben ähnliche soziale Strukturen wie wir Menschen und sind Meister der Körpersprache. In meinen Seminaren setze ich sie als „Spiegel“ ein. Pferde sind besonders empfänglich für jene Signale, auf die auch wir Menschen intuitiv und unbewusst reagieren. Sie überprüfen uns auf unsere Kongruenz und zeigen uns, wie wir unbewusst das präsentieren, was wir denken, fühlen und möchten.

Download Flyer „Frauen und Führung 2019“ im Tagungshaus Mikado

Übersicht über alle Termine